Ihre Praxis

Liebe Patientinnen,

Ihre weibliche Gesundheit liegt in meiner gynäkologischen Praxis in Wilmersdorf in fürsorglichen Händen.

Sie erhalten bei uns ein breites Behandlungsspektrum von der allgemeinen Frauenheilkunde bis zur Basisdiagnostik zur Erfüllung Ihres Kinderwunsches. Schwangeren biete ich eine Rundumversorgung vom Schwangerschaftstest bis zur Geburtshilfe. In der Teenagersprechstunde werden Mädchen und junge Frauen von mir als Frauenärztin vertraulich beraten.

 

 

Ich bin Dr. med. Kamilla Purschke, Ihre Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe. Bevor ich 2011 meine Praxis eröffnete,  arbeitete ich in verschiedenen Berliner Krankenhäusern und Gesundheitszentren. Im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau waren meine Schwerpunktgebieten Frauenheilkunde, Schwangerenberatung und Geburtshilfe. Im Brustzentrum City des St. Gertrauden-Krankenhaus Berlin gehörten Diagnostik und Therapie von gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Brust zu meinen Aufgaben. Darüber hinaus habe ich Schwerpunktwissen in den Bereichen Kinderwunschbehandlung (Endometriose, Endokrinologie) im Kinderwunsch- und Endometriosezentrum Berlin erworben. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder.

Am Empfang und im Labor werde ich unterstützt von den Medizinischen Fachangestellten (MFA) Christiane Heimann und Ellen Kranen sowie Frau Petra Leber.

Vom 27.12. bis zum 29.12.2017 findet keine Sprechstunde statt. Die Vertretung übernimmt Herr Dr. med. S. Trüstedt in den gleichen Räumen, die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte seiner Homepage oder der automatischen Bandansage.

 

 

 

Christiane Heimann
Petra Leber
Ellen Kranen

 

 

Öffnungszeiten


Montag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

10 – 12 Uhr

14 – 19 Uhr

9 – 14 Uhr

8 – 12 Uhr

8 – 12 Uhr

Nach Vereinbarung

 

Suchen Sie sich ihren Wunschtermin einfach online aus:      ONLINE BUCHEN

 

 

Haben Sie Fragen außerhalb meiner Sprechzeiten? Schicken Sie mir einfach eine E-Mail an praxis@gynaekologie-wilmersdorf.de. Meine Kolleginnen und ich bemühen uns um schnelle Antwort.

Bitte planen Sie für Ihre jährliche Krebsvorsorge die Termine bereits einige Monate im Voraus, da wir uns für jede Patientin Zeit zum Besprechen Ihrer Fragen nehmen möchten und dieses im Rahmen der Akutsprechstunde nicht möglich ist.

 

Merken

Merken

Merken

Merken